Logo
Familienzentrum Müllenbach

Wir über uns

Entstehung der Einrichtung:

  • Erste Gruppe eröffnet am 01.04.1965
  • Zweite Gruppe eröffnete am 01.08.1965
  • Dritte Gruppe eröffnet im Jahr 1990 in der oberen Etage
  • Vierte Gruppe eröffnet im Jahr 1996 in den Räumlichkeiten des Gemeindezentrums
  • 2009 zertifizierte sich der Kindergarten zum Familienzentrum NRW
  • 2010 Eröffnung der fünften Gruppe als erste U3 Gruppe der Einrichtung
  • 2011 Umwandlung der zweiten Gruppe in eine U3 Gruppe
  • 2014 Beendigung der Neubau- und Umbaumaßnahmen mit Nebenräumen für jede Gruppe, sowie Wickel- und Schlafräume für die U3 Kinder, mit gleichzeitiger Umwandlung der dritten Gruppe in U3, eine geplante Umwandlung der vierten Gruppe in eine U3 Gruppe steht noch aus
  • 2014 Zertifizierung der Einrichtung als „Haus der kleinen Forscher“ als erste Kindertagesstätte im Oberbergischen Kreis
  • 2016 Zertifizierung der Einrichtung als Musikkindergarten „Die Carusos“

Schwerpunkte der Einrichtung

Religionspädagogik  

  • Träger unserer Einrichtung ist die Evangelische Kirchengemeinde
    Müllenbach-Marienheide
  • Die religiöse Erziehung der Kinder prägt den Kindergartenalltag
  • Gottesdienste, Gebete, religiöse Lieder, Gespräche und Geschichten über Gott und die Menschen haben daher ihren selbstverständlichen Platz bei uns
  • Kinder und Familien, anderen Glaubens und Kulturen sind herzlich willkommen
  • Alle Kinder sollen erfahren, dass Vielfalt und positives Miteinander unser Leben bereichert

Sprachförderkindergarten  

  • Alltagsintegrierte Sprachförderung, da ein immer größerer Prozentsatz der Kinder Sprachdefizite aufweisen
  • Wertschätzende Einbeziehung der Familiensprache von Kindern mit Migrationshintergrund und der Weltsprache Englisch im Alltag, zum Kennenlernen der Sprachenvielfalt auf der Erde
  • Angebot von Sprachförderung in Kleingruppen
  • Angebot von Sprachförderung für externe Kinder, die keine Kindertageseinrichtung besuchen

 Forscherkindergarten „Haus der kleinen Forscher“ 

  • Ziel: Umwelt kennen und verstehen lernen mit naturwissenschaftlicher Bildung, z.B. Kennenlernen der Elemente
  • Experimentieren im Forschermobil
  • Bereitstellen von Forschermaterialien in allen Kindergartengruppen, z.B. Lupen, Magneten
  • Festigung und Erweiterung der Fähigkeiten unserer Kinder in allen Kompetenzbereichen durch Experimente mit der belebten und unbelebten Natur
  • Begeisterung und Freude der Kinder wecken und erleben durch das Befassen mit naturwissenschaftlichen Fragestellungen, bei freien und angeleiteten Experimenten
  • Durch sprachlichen Austausch über Experimente erlernen Kinder: Vermutungen anstellen, Erkenntnissen dokumentieren, Zusammenhänge herstellen, Wortschatzerweiterung
  • Sähen, Ernten und Beobachten im Garten der Kindertagesstätte

Musikkindergarten „Die Carusos“  

  • Singen macht Spaß und fördert die Entwicklung der Kinder in vielen Bereichen
  • In der Kindertagesstätte wird täglich zu verschiedenen Zeiten gesungen, getanzt und Musik gemacht
  • Regelmäßige Rhythmusschulungen, Stimmübungen, Projekte und Singen in kindgerechter Tonhöhe durch musikpädagogische Fachkraft
  • Einrichtungsinitiierte Chöre(Kinder-, Teenie- und Kirchenchor) und Flötengruppe
  • Kennen lernen körpereigener Instrumente
  • Kennen lernen von Instrumenten
  • Gelegenheit sich vom Kindergartenkind bis ins Erwachsenenalter in einem unserer Chöre musikalisch weiterzuentwickeln.
  • Möglichkeit von Gitarrenunterricht durch Gitarrenlehrer im Familienzentrum

Das letzte Kindergartenjahr  

  • Die Kinder des letzten Kindergartenjahrs sind bei uns zusammen in einer sogenannten Vorschulkinder-Gruppe
  • Unser Ziel: Förderung der zukünftigen Erstklässler zur größtmöglichen Selbständigkeit und zu eigenverantwortlichem Handeln
  • Nutzung des Legastheniepräventionsprogramms Bielefelder Screening (BISC) und des Förderprogramms Hören, Lauschen, Lernen (HLL)
  • „Mut tut gut“, ein Präventionskurs gegen Gewalt
  •  Erste Hilfe Kurs „Krümelretter“
  • Exkursionen, wie Besuch in der Brucher Staumauer, des Kreiskrankenhauses Gummersbach, der Polizeistation Gummersbach, der Feuerwache, bzw. eines Feuerwehrgerätehauses oder Projekte, wie Büchereiprojekt, Zeitungsprojekt, Klassische- Musik- Projekt variieren 
  • Wöchentliches Schwimmen, Ziel: Wassergewöhnung und der Freude an der Bewegung im Element Wasser, Ziel für viele Kinder: Schwimmen lernen(Seepferdchen)
  • Höhepunkt ist die Abschlussfahrt mit Übernachtung in einer Jugendherberge

Bewegung  

  • Bewegung ist für die gesunde Entwicklung und die kognitiven Leistungen der Kinder unerlässlich, daher schaffen wir vielfältige Bewegungsmöglichkeiten:
  • Wöchentlicher Turntag jeder Gruppe
  • Großer Turnraum mit Kletter- und Hangelwand und vielen beweglichen Geräten
  • Geräumiger Flur mit Raum zur Bewegung
  • Großes Außengelände mit Kletter- und Hangelgeräten, Schaukeln, Rutschen, einem Fußballplatz, Fahrzeugen, einer Bewegungsbaustelle, Sandkästen, einer Matschanlage und vielem mehr
  • Separat nutzbarer Außenspielbereich für die U3 Kinder
  • Möglichkeit zum Spiel im angrenzenden Wald
  • Regelmäßige Nutzung des Waldwagens am Ufer der Brucher Talsperre